Informatik

Gleitkommazahl

Eine Erklärung und interaktive Visualisierung der Darstellung des Datentyps Gleitkommazahl (Float) im Computer ist auf der Seite Informatik : Float zu finden.


Visuelle Maschine

Mit der Visuellen Maschine habe ich versucht, den Ablauf eines Computer-Programms auf Maschinenebene möglichst visuell darzustellen. Gleichzeitig soll eine Brücke zur Computer-Architektur geschlagen werden, indem die Darstellung und Arbeitsweise einem 8-Bit-Computer ähnlich ist. Die Maschine läuft in jedem modernen Browser und bedarf daher keiner Installation: Visuellen Maschine. Eine kurze Anleitung zu der Visuellen Maschine kann als PDF heruntergeladen werden: Manual


Laufzeit

Ein kleines Merkblatt zur Laufzeit.


Mastertheorem

Ein kleines Merkblatt zum Mastertheorem.


Cocke-Younger-Kasami-Algorithmus

Der Cocke-Younger-Kasami-Algorithmus (CYK-Algorithmus) dient zur Entscheidung, ob ein gegebenes Wort durch eine kontextfreie Grammatik (CFG) ableitbar ist. Dazu werden alle möglichen Ableitungen durchprobiert. Steht am Ende im letzten Feld die Startvariable, so ist das Wort ableitbar. Um diesen Algorithmus zu studieren, kann auf der Seite Informatik : Cocke-Younger-Kasami-Algorithmus eine beliebige Grammatik in Chomsky-Normalform (CNF) ohne \(S \to \varepsilon\) Produktion und ein beliebiges Wort hochgeladen und der Algorithmus schrittweise durchlaufen werden. In dem Video zum CYK-Algorithmus erkläre ich das Tool und den Algorithmus.


Datenbank Analysator

Das Tool Informatik : Datenbank Analysator nimmt eine Relation und eine Menge von funktionalen Abhängigkeiten und bestimmt dann die Schlüsselkandidaten. Da dieses Tool als Lernhilfe gedacht ist, können die jeweiligen Zwischenschritte angezeigt werden.


Quicksort

Auf der Seite Informatik : Quicksort kann eine interaktive Animation des Quicksort-Algorithmus' zur Veranschaulichung verwendet werden. Er arbeitet so, dass man in jedem neuen Durchgang frei bezüglich der Wahl des Pivotelemtes ist. Da hier der Fokus vor allem auf dem unterschiedlichen Verlauf in Abhängigkeit von der Pivotwahl liegt, werden die Grenzen nach der Pivotwahl automatisch gesetzt. In der Praxis wird dagegen der Algorithmus mit einem Feld und der linken und rechten Grenze übergeben und dann in der Prozedur das Pivotelement nach einer bestimmten Regel ausgewählt. Zusätzlich ist ein in Pseudocode geschriebener Algorithmus begleitend angegeben. Es gibt auch ein Erklärungsvideo dazu.